The Japanese connection

2. November 2008 · 14:44
von OJ

Wenn man sich die Credits in der Sidebar ansieht und die Namen Jan Mahn und Sumire Mahn-Matsuura findet, kann man schon denken, dass in Form der japanischen Hauptperson Jans Einfluss auf die Geschichte erkennbar ist, wie auch bei einem der ersten Vorsprechen unterstellt wurde.

Stimmt aber nicht. Die Hauptperson war so ungefähr das erste, was wir damals im Irish Rover besprochen und beschlossen haben.* Was heißt, „beschlossen“ … Ina wollte, glaube ich, nur ihr Faible für asiatische Frauen etwas ausleben und sagte sowas wie: „Gut, dann ist die Navigatorin Japanerin und heißt Kim, kurz für Kimiko.“ Jan und ich zuckten mit den Schultern und sagten: „Okay.“

Die Entscheidung wurde nie wieder in Frage gestellt.

  1. * Das war, wie gesagt, im Oktober oder November 2004 und Jahre, bevor Jan und Sumire sich überhaupt kennengelernt haben.

Kommentar hinterlassen