Zögerliche Wiederaufnahme der Arbeiten

29. November 2013 · 22:00
von Jan

Eine Woche ist jetzt vergangen, und heute abend habe ich das erste Mal wieder etwas an der Musik für Folge 4 gearbeitet. Die Umstellung auf die deutsche Zeit und Krankheiten der Kinder hielten mich davon ab, schon früher zu beginnen.

Interessant war, nach drei Wochen wieder Kopfhörer im Ohr zu haben und die Hörspielfolge im aktuellen Mix zu hören. Das klang alles irgendwie ganz anders – zuerst. Nach einigen Malen habe ich mich nun wieder darauf eingestellt. Es ist nur die Frage, wo die (akustische) Wahrheit liegt. Das ist eine Frage, die ich mir schon häufiger gestellt habe. Vielleicht bin ich schon taub gegenüber bestimmten Eigenheiten meines Mix.

Laut Drehbuch fehlen für Folge 4 nun noch zwei weitere Musikstücke, eines davon ist der Endtrack. Heute habe ich an dem Übergang von Szene 7 zu 8 gearbeitet, da war ich noch nicht ganz zufrieden mit der Instrumentierung. Obwohl die Änderungen nicht so weltbewegend waren, hatte es doch ziemlich lange gedauert, weil ich mich erst wieder reindenken mußte. Damit ist die Hälfte der Folge eigentlich grundsätzlich fertig, und den aktuellen Stand könnten Don und OJ schon hören, wenn sie wüßten, daß ich das in unserem Web-Share aktualisiert habe.

Nebenbei habe ich mir schließlich doch eine neue Festplatte angeschafft, die in Zukunft alle Arbeitsdaten zum Hörspiel speichern soll, da die alte Platte langsam keinen Platz mehr hatte. Die etwa 15 Gigabyte, die ich als Audiodaten aus Japan mitgebracht habe, hätten den Rahmen gesprengt. Beim Umkopieren stellte ich erschrocken fest, daß ich etwa 0,5 TB migrieren mußte. Dabei enthielten die Verzeichnisse noch nicht unsere „Making-Of“-Videos, das wären nochmal 300 GB gewesen.

Kommentar hinterlassen