Prozedurale Sounds – Kann man sowas kaufen?

11. Dezember 2013 · 22:00
von Jan

Ich habe neulich mal im Internet nach Neuerungen im VST-Sektor gesucht, namentlich Plugins. Dabei stieß ich auf einen kommerziellen Anbieter, der mit VST-Plugins für Wind-, Regen- oder Schrittgeräusche wirbt.

Das Konzept erinnerte mich spontan sehr stark an meinen eigenen Ansatz und meine eigenen Lösungen, nur eben benutzerfreundlich. Allerdings werden die Plugins zu einem Preis angeboten, der locker zehnmal höher ist als das, was ich dafür bezahlen würde. Damit zielt das Ganze offensichtlich auf den professionellen Sektor ab.

Ich finde nur interessant, die zugrundeliegende Technik zu kennen, um beurteilen zu können, daß diese Preise eigentlich nicht gerechtfertigt und nur ein weiteres Beispiel dafür sind, daß hier die Unbedarftheit/Unwissenheit der potentiellen Kunden ausgenutzt wird, um Geld zu verdienen. Und es scheint ebenfalls ein Beispiel dafür zu sein, daß versucht wird, durch einen hohen Preis hohe Qualität zu suggerieren.

Allgemein ist inzwischen wohl Zeit ein so kostbares Gut geworden, daß wir lieber viel Geld für etwas ausgeben als Zeit darin zu investieren, es selbst herzustellen. Aber läßt sich so leicht sagen, welche Version die höhere Qualität besitzt?

Kommentar hinterlassen